Kontakt


Ansprechpartner(-in):


Margit Berthold
Immobilienberaterin
68309 Mannheim

Telefon: 0621 / 72874477
margit.berthold@sahle.de

Frankfurt - Riedberg

1. Nachbarschaftsfest im "PlanetenPark"

Zukünftige Nachbarn plauderten in lockerer Atmosphäre

Noch haben auf dem Baufeld an der Henning-von-Tresckow-Straße auf dem Riedberg die Bauarbeiter das Sagen. Schon bald aber sollen dort, im so genannten „PlanetenPark“ insgesamt 81 zweigeschossige Reihenhäuser mit unterschiedlichen Größen und Grundrissen stehen. Gedacht sind die Häuser vor allem für junge Familien, die in Frankfurt am Main mit einem schicken und modernen Haus zu günstigen Konditionen in die Eigenheim-Zukunft starten wollen.

Keinen Zweifel lässt die Ihr Haus Sahle Massivbau GmbH daran, dass sie im nördlichen Teil des jungen und sich noch weiterentwickelnden Stadtteils ein Quartier von hoher Qualität schaffen möchte. Eine innovative und umweltschonende Wärmeversorgung der Häuser (Anschluss an das Fernwärmenetz) ist dabei ebenso ein Thema wie die besondere Qualität in Architektur und Bauausführung, die geboten wird. Die Bauformen zeichnen sich durch eine klare Linienführung aus, wobei es bei den insgesamt vier wählbaren Haustypen Mars, Merkur, Neptun und Saturn genug Variablen durch die unterschiedlichen Ausführungen und Dachformen gibt.

Zünftiges Nachbarschaftsfest

Am Mittwoch, den 2. Mai hatten die Geschäftsführer der Bauträgergesellschaft - Eckart Vogler und Markus Hagedorn - Hauskäufer und Interessenten zu einem zünftigen Nachbarschaftsfest direkt neben dem Infocenter eingeladen. Zum einen sollte gemeinsam mit ihnen die bereits gut sichtbaren Baufortschritte bei den Reihenhäusern entlang der Paul-Apel-Straße gefeiert werden, zum anderen sollte der Austausch über das neue Zuhause ermöglicht und bei einem kleinem Imbiss Kontakte zwischen den zukünftigen Nachbarn gefördert werden. Gute und funktionierende Nachbarschaften in den Quartieren zu schaffen und dies bereits zu einem frühen Zeitpunkt, liegt der Geschäftsleitung von Ihr Haus am Herzen. Schließlich sei das ja, so Hagedorn, das A und O des späteren Zusammenlebens. Zudem erleichtere ein frühzeitiges Kennenlernen der Käufer untereinander, Anschluss zu finden in einer sich neu formierenden Bewohnerschaft und die Eingewöhnung in ein komplett neues Wohnumfeld.

Rund 100 Personen waren der Einladung gefolgt, genossen bei herrlichem Wetter, das hin und wieder allerdings auch ein paar kräftige Windböen zu bieten hatte, die lockere Atmosphäre und das nette Miteinander. Um das Kennenlernen der zunächst noch unbekannten Mitbewohner an dem Nachmittag in Schwung zu bringen, erhielt jeder Gast bei der Ankunft einen Button mit der Baunummer des gekauften oder potentiellen Hauses. So war es ein Leichtes, unter den Festbesuchern seine Nachbarn von morgen ausfindig zu machen.

Kontakte wurden schnell hergestellt

„Bei unserem Fest stehen Sie als zukünftige Nachbarn im PlanetenPark im Mittelpunkt“, sagte Geschäftsführer Eckart Vogler in seiner Ansprache, in der er auch noch einmal an die ersten Planungen für das Bauvorhaben erinnerte und seine Entwicklung Revue passieren ließ. Nicht zuletzt stellte Vogler das Projekt auch in den Zusammenhang der Entwicklung des aufstrebenden neuen Stadtteils insgesamt. „Sie haben die richtige Wahl getroffen, und zwar sowohl was den überaus lebendigen und zukunftsorientierten Standort hier auf dem Riedberg betrifft, als auch was unser Unternehmens als Partner für den Bau Ihres Hauses anbelangt“, versicherte Vogler den versammelten Hausbesitzern und Interessenten.

Völlig problemlos stellten die Nachbarn in spe bei der Veranstaltung untereinander den gewünschten Kontakt her. Hilfreich waren dabei tatsächlich die gut sichtbar platzierten Buttons mit den Baunummern der Häuser. Die Eigentümer kamen so schnell miteinander ins Gespräch und tauschten sich über ihre Vorstellungen, Erfahrungen und über das aus, was sie momentan bewegt. Derweil vergnügten sich die jungen Fest-Gäste beim Spielen oder nutzten die aufgebaute große Hüpfburg für spaßbringende Luftsprünge. In der ungezwungenen Atmosphäre verging die Zeit wie im Flug und schon bald luden verlockende Düfte und diverse Köstlichkeiten vom Grill zum Schmaus in das hübsch und einladend dekorierte Partyzelt ein.

Erste Einzüge im Juni

Ihr Haus-Geschäftsführer Markus Hagedorn bestätigte am Rande des Nachbarschaftsfests, dass der erste von insgesamt drei Bauabschnitten für den PlanetenPark schon in den kommenden Wochen abgeschlossen sein wird. Bereits im Juni könnten die ersten Käufer ihr neues Domizil beziehen. „Für ein gute Miteinander der baldigen Bewohner haben wir heute schon einmal eine wichtige Grundlage geschaffen“, lautete Hagedorns Resümee zum Abschluss der Veranstaltung.

Nachbarschaftsfest im "PlanetenPark"